• Sushi-Essen in Essen
  • Norderney
  • Hüttentour 2015
  • Hüttentour 2015
  • Hüttentour 2015
  • Niagara-Fälle 2016
  • Niagara-Fälle 2016
  • Ironman Frankfurt 2016
  • Mallorca 2015
  • Fuerteventura 2016
  • Fuerteventura 2016
  • Fuerteventura 2016
  • Fuerteventura 2016
  • Fuerteventura 2016
  • Fuerteventura 2016
  • Fuerteventura 2016
  • Fuerteventura 2016
  • Fuerteventura 2016
  • Wir füllen das Stadion 2016
  • Philadelphia 2016
  • Griechenland 2016
  • Hüttentour 2015
  • Hüttentour 2016
  • Hüttentour 2016 Walchsee
  • Hüttentour 2016 Wilder Kaiser
  • Hörner

Clean 9 Programm - das Fazit

So, nun ist es also vorbei und geschafft. Das Clean 9 Programm zur Veränderung von Körper und Wohlbefinden, der Reinigungsprozess als erster Baustein des Forever F.I.T.-Konzepts, wie es in der Broschüre heißt. Die ersten beiden Tage sind hart, wenn man von normaler Ernährung auf quasi Null-Diät runterfährt. Klar, man hat seine Ballaststoffe und die anderen Pillchen, die man zu sich nimmt, aber es ist eben doch nur Flüssigernährung. Die Tage bedeuten schon eisernen Willen, da auch die erlaubten Snacks - und vor allem die nicht nennenswerten Mengen davon - mehr Hungergefühl erzeugen würden als den Heißhunger auszubremsen. Daher dann lieber einfach nichts essen. Nach diesen war es relativ erträglich, auch wenn es schon sehr davon abhängt, was für einen selbst die eigentliche Hauptmahlzeit des Tages ist. Wenn es das Frühstück ist, ist es schon erst einmal recht anstrengend, wenn man darauf verzichten soll und hier nur einen Shake zu sich nehmen darf. Wenn es sowieso das Abendessen ist, stelle ich mir vor, dass es wesentlich einfacher ist.

Weiterlesen: Clean 9 Programm - das Fazit

Clean 9 Programm - Tag 9

Der letzte Tag steht an. ich habe es in der Tat durchgehalten und bin sehr gespannt, was die Werte morgen sagen. Da ich mich aber heute wie durch den Fleischwolf gedreht fühlte, fiel es mir auch gar nicht schwer, nichts zu essen. Und selbst die Mahlzeit abends war mir fast zu viel. Dafür fiel aber auch der Sport aus und wurde durch Schlaf ersetzt ^^. Zählt bestimmt auch - und wenn nicht, ich habe, so denke ich, das tägliche Sportpensum so überschritten, dass die Tage, an denen der ausfiel, damit auszugleichen sind.

Nun weiß ich aber auch, dass der "Muskelkater" gar keiner war, sondern die Vorboten für die Infektion. Jupieh. Kann ich gerade überhaupt nicht gebrauchen. Zurück zum Thema: ich fühl mich dennoch nicht fitter oder weniger fit oder irgendwie anders. Dazu aber gleich mehr im Fazit zum gesamten Programm.

Clean 9 Programm - Tag 7

Tag 7

Ich gestehe es gleich... heute war kein guter Tag. Die Snacks wurden ausgedehnt. Wie erwähnt,... wenn man morgens nachgibt.... Ich hatte mich geärgert, war genervt und etwas gestresst, weil mir nicht klar war, was mit der Webseite loswar. Seit letzter Woche wurde sie als attakierend eingestuft. Also viel ausprobieren, Fehler suchen und letztlich doch irgendwie die ganze Seite neu aufsetzen. Gut, dass ich die Zeit dazu gerade hatte, denn es war eine tagesfüllende Aufgabe. Dafür ist nun auch alles auf dem neusten Stand - außer vielleicht die Einträge, die doch etwas gelitten haben. Egal, ich schweife schon wieder ab. Naja, jedenfalls gab es gerade vormittags zu den erlaubten Snacks noch n Scheibchen Brot dazu und n Rest vom Hering. Die Mittagsmahlzeit war dann zwar auch auf etwa 15 Uhr verschoben, weil ich mich dann irgendwann doch gefangen hatte (und zudem sehr vertieft war in die Webseite), aber entschuldigen tut das nichts. Ich erwähnte es glaube schon einmal: ich hasse meine Undiszipliniertheit.

Weiterlesen: Clean 9 Programm - Tag 7

Clean 9 Programm - Tag 8

Es gibt prinzipiell nichts zu berichten. Das Einhalten des Plans fiel mir heute nicht schwer. Selbst auf das Frühstück zu verzichten ist mittlerweile irgendwie fast normal. Alle Felder abgehakt, eine kalorienarme Mahlzeit und ausreichend Sport. Weiter nichts auffälliges.

Clean 9 Programm - Tag 6

Tag 6

Der gestrige Tag ist nicht ganz spurlos an mir vorbeigegangen. Ein wenig mehr Sport - und vielleicht auch nicht ganz im niedrig bis mittleren Niveau - fordert halt dann doch auch eine gewisse Energie. Vermutlich liegt es auch noch mit daran, dass ich die langen Läufe einfach nicht gewohnt bin, aber ich habe durchaus recht schwere Beine... Egal, da muss ich nun durch. Eben mehr Gebrauch machen von den Snacks... wozu sind sie da? Es soll alles in allem ja dann doch auch keine Sklaventreiberei sein, sondern eine Reinigung des Körpers. Alles in allem hat das Durchhalten noch ganz gut geklappt. Es sind nach wie vor ... insbesondere morgens ... die Gelüste da auf was Süßes. Klar frühstücke ich im normalen Leben auch gerne mal gemischt süß und herzhaft... vielleicht liegt es daran. Wenn man ihnen nachgibt, ist das Durchhalten für den Rest des Tages noch anstrengender. Wenn man ihnen nicht nachgibt, beruhigen sie sich auch ganz gut wieder und es lässt sich ein ganz normales Leben führen. ^^ Man ist ja sowieso verhältnismäßig viel immer mit Trinken beschäftigt.

Weiterlesen: Clean 9 Programm - Tag 6